Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/374

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Leinwand; h. 0,56; br. 0,49. – 1743 aus Paris. – Inventar 1754, II 308, als „van Bock.“ Dass dieser „van Bock“, wenn das Bild von ihm ist, identisch sei, wie die Künstler-Lexika annehmen, mit einem gewissen 1673 in Paris verstorbenen van Bouck oder Boucle, der ein Schüler des Snyders in Antwerpen gewesen sein soll (Louvre-Katalog 1878, II N. 45), erscheint uns nicht genügend begründet.


C. Antwerpener und Brüsseler Sittenmaler.

David Teniers der ältere.

Geb. 1582 zu Antwerpen, gest. daselbst den 29. Juli 1649. Schüler seines Bruders Juliaen Teniers, dann, wie überliefert wird, des Rubens; später in Rom unter dem Einflüsse A. Elsheimer’s. Thätig in Antwerpen.

Seine Bilder werden noch heute oft mit denjenigen seines bedeutenderen Sohnes D. Teniers des jüngeren verwechselt. Im Ganzen gleicher Art, unterscheiden sie sich von diesen durch ihre weniger geistreiche Zeichnung, ihre teils härtere, hellere, teils schwerere und trübere Farbe. Nicht in allen Fällen jedoch lässt sich mit völliger Sicherheit feststellen, ob ein Bild vom Vater oder vom Sohne herrührt.

Dorf am Flusse. 1055. (992.) 20 a.

Links Bauernhäuser; in der Thür des einen eine Frau; vorn auf dem Wege drei Männer und ein Hund. Rechts ein Fluss zwischen Sandhügeln. Im Hintergrunde ein Kirchturm. Wolken am Himmel. Bez. u. r.:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 342 1.jpg

Eichenholz; h. 0,14½; br. 0,21. – Inventar 1754, II 478. Wie sein Gegenstück, das folgende, schon bei H. mit Recht dem älteren Teniers gegeben.

Im Dorfe. 1056. (993.) 20 a.

Rechts vorn ein Strohdachhaus zwischen Gebüsch; auf dem Wege davor drei Männer und ein Hund. Links ein rotdachiges Haus. Im Hintergrunde die grüne Ebene, über der es aus grauen Wolken regnet. Bez. u. i. d. M.:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 342 2.jpg

Eichenholz; h. 0,14½; br. 0,21. – Inventar 1754, II 479. – Gegenstück zum vorigen.

Adriaen Brouwer.

Geb. um 1605 oder 1606 in Flandern (wahrscheinlich in Oudenaerde), begraben zu Antwerpen den 1. Februar 1638. Schüler des Frans Hals in Haarlem. Thätig seit 1631 in Antwerpen. Dass Brouwer 1628 in Haarlem gewesen, hat sich jetzt urkundlich bestätigt. „Oud Holland“ III, 1884, S. 161–169.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 342. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/374&oldid=- (Version vom 1.8.2018)