Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/340

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Die Flucht nach Aegypten. 943. (879.) P 8.[WS 1]

Nach rechts gewandt, trabt Maria auf dem Esel durch den Wald, schreitet Joseph, der das Kind im Arme hält, rüstig neben ihr her. Links vorn liegen drei erschlagene Kindlein. Im Hintergrunde schöne Waldlandschaft. Bezeichnet unten in der Mitte:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 308 1.jpg

Kupfer; h. 0,48½; br. 0,44½. – Im Inventar 1754, II 218, als „Franck“ schlechthin. So auch noch im Katalog von 1846. Bei H. als „alter Francken.“ Doch zeigen besonders die Figuren nicht dieselbe Hand, wie unser Bild N. 856, sondern diejenige des mittleren Meisters dieses Namens. So auch Scheibler, Dr. Not.

Der ungerechte Richter. 944. (881.) P 3.

Allegorische Gestalten auf landschaftlichem Hintergrunde. In der Mitte steht der ungerechte Richter über den zu Boden geworfenen Tugenden. Er hält das Schwert in der Rechten. „Gewalt“ und „Neid“ halten ihm den Helm über’s Haupt. Vorn steht links die „Verläumdung“ an der Spitze der übrigen Laster, sitzt rechts die verklagte „Unschuld“, die von einer Alten bedroht wird. Rechts oben das Hochgericht. Unter demselben rufen die „Hoffnung“ und eine andere Gestalt die, wie es scheint, zu spät kommende „Gerechtigkeit“ herbei. Bezeichnet unten links:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 308 2.jpg

Eichenholz; h. 0,56; br. 0,76½. – Im Inventar 1722, A 371, als „alt Franck.“ So noch bei H. Es kann jedoch der „alte“ nur im Gegensatze zum III. gemeint sein. Es ist ein unzweifelhaftes Bild des Frans Francken II. So auch Scheibler, Dr. Not.

Die Erschaffung der Eva. 945. (882.) P 3.

In der Paradieses -Parklandschaft, in welcher zahme und wilde Tiere friedlich nebeneinander wohnen, liegt Adam links am Boden; und auf Geheiss des vor ihm stehenden Gottvaters entsteigt Eva seinen Rippen. In der Mitte unter dem Baume: der Sündenfall; weiter rechts im Hintergrunde: die Vertreibung aus dem Paradiese.

Eichenholz; h. 0,53½; br. 0,81. – 1741 aus der Sammlung Wallenstein in Dux. – Gegenstück zum folgenden. – Noch bei H. als F. Francken d. ä. Die Figuren jedoch sicher vom jüngeren. Die Landschaft nicht von Brueghel, nur von einem Schüler. Die Tiere vielleicht von Brueghel. Die Blumen eher von J. van Kessel.

Die Erschaffung der Tiere. 946. (883.) P 3.

In der reichen Parklandschaft steht Gottvater links, nach rechts gewandt. Auf sein Geheiss entspringen ringsum die Tiere der jungfräulichen Erde. Rechts ein Pferd, ein Stier, ein Löwe und eine Löwin. Links unter

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Berichtigung siehe Nachträge Berichtigungen und Zusätze: Seite 308 am Rande zu N. 943 lies P 8. statt P 1.
Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 308. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/340&oldid=- (Version vom 11.3.2017)