Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/336

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Die Burg im Walde. 930. (892.) P 1.

Links führt eine Brücke über einen Wasserfall zu einem hoch gelegenen Schlosse. Rechts oben mächtige alte Rundturmruinen unter Bäumen. In der Mitte eine prächtige Tanne. Rinder-, Ziegen- und Schafheerden mit Hirten und Bauern vorn auf dem Wege. Gänse links am Wasser. Bez. l. u.: R . SAVERY . FE . 1614.

Eichenholz; h.0,53; br. 1,07. – Inventar 1722, A 632.

Die Turmruine am Vogelweiher. 931. (893.) P 1.

In der Mitte des Mittelgrundes ragt die hellbeleuchtete Ruine eines alten Rundturms. Rechts führt eine durchgebrochene Bogenbrücke in den Wald. Links vorn hohes Ruinengemäuer in tiefem Waldschatten.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 304 1.jpg

Im Vordergrunde ein Weiher mit zahllosen Wasser- und Sumpfvögeln. Bez. u. i. d. M.:

Eichenholz; h. 0,29½; br. 0,42. – Inventar Guarienti (vor 1753) N. 1673.

Vor der Sündflut. 932. (894.) 18 c.

Die Arche Noah’s steht auf einer kleinen Anhöhe in der Mitte des Mittelgrundes. Noah kniet betend vor ihr. Einige Tierpaare schreiten hinein. Die meisten ergehen sich noch vorn im Walde.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 304 2.jpg

Links ein von bunten Vögeln umschwirrter Felsen; an dessen Fusse ein Weiher mit Störchen, Reihern, Kranichen, Schwänen. Vorn in der Mitte steht, nach rechts gewandt, ein weisses Ross mit langer Mähne; vor demselben zwei Panther, nach denen zwei Füchse sich umschauen. Bezeichnet unten links:

Eichenholz; h. 0,82; br. 1,37. – Inventar 1754, II 524. – Auf der Rückseite ein Zettel mit der Inschrift: Geschoncken von Vorst Christian von Brunswyck. − Phot. Braun XV, 20.

Bergstrom zwischen Felsen und Tannen. 933. (895.) 19 b.

Der Fluss strömt nach vorn rechts herab.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 304 3.jpg

Helle Sonnenstrahlen beleuchten rechts die Felsen und Tannen des Mittelgrundes. Links vorn in den Felsen Kühe und Schafe, Hirsche und Rehe. Bez. r. u.:

Eichenholz; h. 0,45½; br. 0,82½. – Inventar 1754, II 400.

Nach der Sündflut. 934. (896.) 20 a.

Die Arche Noah’s steht ganz hinten in der Mitte. Vorn Waldlandschaft mit allen Tieren der Welt. Links ein hoher Baum mit Vögeln und Affen. Darunter ein

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 304. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/336&oldid=- (Version vom 1.8.2018)