Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/326

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

das Flussthal. Rechts vorn liegt ein Pferdegerippe. Bezeichnet links unten: BRVEGHEL . 1608.

Kupfer; h, 0,17½; br. 0,23. – Inv. 1722, A 333; also durch Wackerbarth, nicht durch Wanderer, wie bei H.

Ebene mit Windmühlen. 886. (811.) 21 b.

Durch flaches Land führt links eine Landstrasse. Rechts auf kleinen Anhöhen zwei Windmühlen. Vorn links ein zweispänniger Bauernwagen, rechts ein Schimmel neben seinem Karren. Bez. u. r.: BRVEGHEL . 1611.

Eichenholz; h. 0,26½; br. 0,37½. – 1708 von Lemmers in Antwerpen. Inv. 1722. A 701.

Eine Dorfstrasse. 887. (812.) 21 b.

Rechts das Wirtshaus, vor dem Wagen und Reiter halten und buntes Volk sich drängt. Links vorn am Teich eine Kuh, im Mittelgrunde der Kirchturm hinter Bäumen. Bez. u. l.: BRVEGHEL . 1611.

Kupfer; h. 0,24; br. 0,35½. – 1710 von Jak. de Wit in Antwerpen. Inventar 1722, A 530.

Niederländischer Kanal. 888. (813.) Q 1.

Links der Kanal mit baumreichen Ufern. Rechts vorn und im Mittelgrunde ein Kirchdorf, in dem ein Fährboot landet. Andere Fahrzeuge am Ufer. Bezeichnet links unten: BRVEGHEL . 1612.

Eichenholz; h. 0,37; br. 0,61½. – 1710 von Jak. de Wit in Antwerpen. Inv. 1722, A 708. (Die Inventarnummer steht drauf; die Angabe bei H. ist daher nicht richtig.)

Die Windmühle am Fluss. 889. (814.) 21 b.

Links ein breiter, belebter Fluss. Rechts im Mittelgrunde eine Ortschaft; auf einer kleinen Anhöhe eine Windmühle; Schiffer im Begriffe zu landen; buntes Volk, Frauen mit Kindern vorn am Wege.

Kupfer; h. 0,25; br. 0,35. – Inventar 1722, A 697.

Der Fahrweg auf waldiger Höhe. 890. (821.) 20 b.

Links kommt der von Fracht- und Reisewagen belebte Weg aus dem Walde hervor und zieht sich nach vorn rechts herunter, wo zwei Reiter halten. Links vorn ein Fussweg mit einem Bauern, einer Bäuerin und einem Kinde. Rechts Blick in’s Thal.

Eichenholz; h. 0,42½; br. 0,66½. – Zuerst im Inv. Guarienti (vor 1753) N. 518. [Anmerkung WS: zeitgenössische Photographie]

Der Waldweg mit dem Holzhacker. 891. (822.) 21 a.

Links der Waldweg mit einem Holzhacker und einem mit einem Schimmel bespannten Karren. Rechts Blick in’s Flussthal mit Bergen und Burgen.

Kupfer; h. 0,20; br. 0,25. – Inventar 1722, A 607; daher durch Wanderer, nicht durch Wackerbarth, wie bei H.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 294. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/326&oldid=- (Version vom 1.8.2018)