Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/234

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Giuseppe Nogari.

Geb. zu Venedig 1699 oder 1700, gest. daselbst 1763. Schüler des Giov. Batt. Pittoni und des Ant. Balestra. Bildete sich einen eigenen, halb an die Schule Rembrandt’s, halb an diejenige Denner’s erinnernden Stil in der Darstellung von Charakterköpfen. Thätig in Venedig.

Der Geizige. 589. (432.) B 1.

Halbfigur nach links auf graublauem Grunde. Der Alte mit grauem Haar und Vollbart, in braunem Rock und blauem Pelzmantel, schüttet mit der Rechten einen Beutel Gold in eine Schale und hält in der Linken einen Schlüssel.

Leinwand; h. 0,74½; br. 0,59. – 1743 durch Algarotti in Venedig vom Maler selbst. – Inv. Guarienti (vor 1753) N. 226. – Gegenstück zum folgenden. – Gestochen 1744 von Fel. Polanzani. – Phot. Ges.

Der Gelehrte. 590. (433.) B 1.

Halbfigur nach rechts auf graugelbem Grunde. Der Alte mit grauem Haar und dünnem grauen Barte trägt einen violettbraunen Mantel. Rechts auf dem Tische liegen zwei Bücher und eine Brille. Seine Linke ruht auf den Büchern, in der Rechten hält er ein beschriebenes Papier.

Leinwand; h. 0,75½; br. 0,59½. – 1743 durch Algarotti in Venedig vom Maler selbst. – Gegenstück zum vorigen. – Phot. Braun VI, 13. – Phot. Ges.

Der Sparsame. 591. (434.) 5 b.

Halbfigur auf grauem Grunde, fast von vorn gesehen. Der Alte mit grauem Haar und Bart trägt einen schwarzen Mantel und eine schwarze Kappe. Rechts auf der Brüstung, auf welcher Goldstücke liegen, hat er seine Hände übereinander gelegt. In der Linken hält er eine Brille.

Nussbaumholz; h. 0,60; br. 0,44½. – 1743 durch Algarotti in Venedig vom Maler selbst. – Gegenstück zum folgenden. – Gestochen von J. C. Gudeborn ☼ III, 50. – Phot. Braun III, 8 und Phot. Ges.

Die Alte mit dem Kohlenbecken. 592. (435.) 5 b.

Halbfigur auf grauem Grunde, halb nach links. Die weisshaarige Alte in braunem Mantel über blauem Kleide wärmt sich die Hände an dem links neben ihr stehenden Kohlenbecken.

Nussbaumholz; h. 0,59; br. 0,43. – 1743 durch Algarotti in Venedig vom Maler selbst. – Gegenstück zum vorigen. – Gestochen von J. C. Gudeborn ☼ III, 50[WS 1], von Fr. Aug. Speck und von Fol. Polanzani. – Phot. Braun VIII, 16.

Petrus. 593. (437.) 36 d.

Halbfigur auf grauem Grunde, halb nach rechts. Den Schlüssel hält der Apostel in seiner Linken; das Buch liegt neben ihm. Sein kurzes Haupt- und Barthaar ist grau, sein Oberkörper ist entblösst.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Druckfehlerberichtigung siehe Druckfehler: Seite 202 Zeile 6 von unten lies III, 50 statt 3, 50.
Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 202. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/234&oldid=- (Version vom 1.8.2018)