Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/231

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Das Opfer Abrahams. 575. (423.) R 1.

Vorn sitzt Isaak, nach rechts gewandt, mit auf den Rücken gebundenen Händen, bereits auf dem Opferstein. Hinter ihm steht Abraham, hält das Messer in der Rechten und blickt zu dem Engel empor, der sich, Einhalt gebietend, herablässt. Links unten der Widder.

Leinwand; h. 2,66; br. 2,00. – Inv. 1722, A 726. – Vgl. die Bemerkungen zum vorigen, seinem Gegenstücke.

Kain und Abel. 576. (425.) S 1.

Der Erschlagene liegt vom auf dem Rücken. Der Mörder eilt nach rechts davon. Links erscheint der Engel, der ihn verjagt.

Leinwand; h. 2,73; br. 2,05. – Inv. 1722. A 728. Vergl. die Bem. zu N. 574.

Die „Carità Romana.“ 577. (426.) R 4.

Kimon im Kerker durch seine Tochter Pera ernährt. Jener sitzt in Ketten rechts am Boden und nimmt die Brust seiner Tochter, deren Söhnchen beide Arme zu ihr emporstreckt. Durch die Eisenstäbe des Kerkerfensters zur Linken blickt ein behelmter Wächter herein.

Leinwand; h. 2,71 ; br. 2,03. – Inv. 1722, A 727. Vergl. die Bem. zu N. 574.

Giovanni Battista Pittoni.

Geb. zu Venedig 1687, gest. daselbst 1767. Schüler seines Oheims Fr. Pittoni. Thätig in Venedig.

Der Tod der Agrippina. 578. (441.) S 1.

Rechts liegt, in Tücher und Kissen zurückgesunken, der Leichnam der Mutter Nero’s. Neben ihr steht der Mörder, welcher das Messer noch in der Rechten hält, während er die Linke an die aus der Wunde hervortretenden Gedärme legt. Zu beiden Seiten des Thrones entsetzte Frauen, an seinen Stufen ein Knabe, vorn ein Hund. Links steht, lorbeerbekränzt, der Kaiser; neben ihm zwei Begleiter mit pathetischen Geberden. Bez. links unten: G. BA. PITONI.

Leinwand; h. 2,37; br. 3,06½. – Inv. 1722, A 787. Damals hing es auf der „grossen Treppe.“ – Gegenstück zum folgenden.

Der Tod des Seneca. 579. (442.) S 1.

Rechts thront Nero zwischen drei Begleitern. Links wird die Wanne mit der Leiche des Lehrers des Kaisers hereingetragen. Ein Krieger hebt sie heraus. Links im Mittelgründe zwei weinende Frauen. Vorn ein Knabe und ein Hund. Bez. unten rechts: G. BA. PITONI.

Leinwand; h. 2,36; br. 3,06. – Inv. 1722, A 786. Damals hing es, als Gegenstück zum vorigen, auf der „grossen Treppe.“

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 199. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/231&oldid=- (Version vom 1.8.2018)