Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/230

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


David mit dem Haupte Goliath’s. 570. (418.) 33 b.

Der fast nackte junge Sieger beugt sich nach rechts zu der Brüstung herab, auf welche er den Kopf des Riesen niederlegt. Links erhebt ein tieferstehender Krieger erstaunt die Hände.

Leinwand; h. 0, 84½; br. 0,99. – 1743 durch Algarotti aus Venedig.

Ein junger Fahnenträger. 571. (419.) 37 b.

Kniestück, nach links. Der junge rothaarige Bursche in braunem Beinkleid und in blauer Jacke stützt seine Linke auf eine Steinbrüstung und hält das weisse Banner in der Rechten.

Leinwand; h. 0,87; br. 71½. – 1743 durch Algarotti aus Venedig. – Phot. Braun III, 7.

Francesco Migliori.

Geb. zu Venedig 1684, gest. daselbst 1734. Thätig zu Venedig.

Bacchus und Ariadne. 572. (420.) D.-Z.

Ariadne, über deren Kopf ein Amor mit einem Kranze flattert, sitzt rechts auf einem Fasse und legt ihren rechten Arm um die Schultern des wohlgenährten Bacchus, der neben ihr steht und ein Glas in der Rechten erhebt. Ganz vorn hält ein auf den Rücken gefallener kleiner Amor einen Panther an einer roten Leine. Das Gefolge des Gottes füllt mit lustigem Treiben die weite Landschaft.

Leinwand; h. 2,98; br. 4,04. – Inv. 1722, A 1297. – Damals im Prinzen-Palais. – Gegenstück zum folgenden.

Die Entführung der Europa. 573. (421.) D.-Z.

Links sitzt Europa auf dem im Rasen liegenden weissen Stier, den ihre Gefährtinnen bekränzen. Ueber ihr im Baume spielen Amoretten; einer fliegt bereits mit der Fackel voran; andere spielen rechts unten mit Ziegenböcken. Im Mittelgrunde lehnt Merkur, der Götterbote, sich an ein Rind.

Leinwand; h. 2,98; br. 4,04. – Inv. 1722, A 1298. -- Damals im Prinzlichen Palais. – Gegenstück zum vorigen.

Joseph als Traumdeuter. 574. (422.) D.-Z.

Joseph steht links und spricht mit lebhaft bewegten Fingern. Der ratlose ägyptische Traumdeuter ist wohl der Kahlkopf, der nachdenkend zu seinen Füssen hockt, der Pharao der hinter diesem auf höherem Sitze thronende schwarzhaarige fast nackte Mann.

Leinwand; h. 2,73; br. 2,05. – Inv. 1722, A. 729. – Gegenstück zu den folgenden vieren; alle vier hingen damals an der „grossen Treppe.“

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 198. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/230&oldid=- (Version vom 1.8.2018)