Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/228

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Landschaft mit dem Rundtempel. 560. (409.) 22 b.

Im Mittelgrunde glänzt ein See, an dem eine hell beleuchtete Ortschaft mit einem Turm und einem Rundtempel liegt. Links vorn unter hohen Bäumen ruhen zwei Rinder, ein Schaf und der Hirte am Bache.

Leinwand; h. 1,26; br. 1,28½. – 1738 durch Rossi aus Venedig. – Gegenstück zum folgenden.

Der Brunnen am Wege. 561. (410.) 22 b.

Rechts unter einer einsamen korinthischen Säule ein stattlicher Rundbrunnen, aus dem ein Reiter seinen Schimmel saufen lässt. Links im Mittelgrunde am Fuss des Gebirges eine hell von rechts beleuchtete Ortschaft mit brennendem Turme (Kalkofen?).

Leinwand; h. 1,25; br. 1,24. – 1738 durch Rossi aus Venedig. – Gegenstück zum vorigen.

Am Bergsee. 562. (408.) 35 c.

Rechts im Mittelgrunde der See; vor ihm eine stattliche Baumgruppe. Links im Mittelgrunde eine Brücke und eine hell beleuchtete Kirche; davor ein Fluss, in dem Kinder baden, während am Ufer zwei Jäger nach Vögeln schiessen.

Leinwand; h. 0,96; br. 1,29½. – 1738 durch Rossi aus Venedig. – Gegenstück zum folgenden.

Die Wäsche im Thale. 563. (412.) 35 c.

Einsame Berglandschaft. Ein hoher Baum steht links an dem Wege, auf dem sich zwei Reiter entfernen, während in der Mitte am Bache einige Wäscherinnen beschäftigt sind, eine andere rechts am Wege wartet.

Leinwand; h. 0,96; br. 1,29. – 1738 durch Rossi aus Venedig. – Gegenstück zum vorigen.

Carlo Brisighella.

Gen. Eismann (auch Eisenmann, Leismann, Lismann). Geb. zu Venedig 1629, gest. wahrscheinlich zu Verona, wo er hauptsächlich thätig war. Schüler seines Adoptivvaters Job. Ant. Eismann, der nach dal Pozzo (Vite p. 196) 1604 zu Salzburg geboren war, aber in Venedig arbeitete und hier, 94 Jahre alt, 1698 starb.

Reitergefecht. 564. (427.) Q 1.

Die Schlacht tobt in der ganzen Breite des Vordergrundes. Der Hintergrund ist von Rauch und Wolken verhüllt; doch rechts unter blauem Himmel ein Rundturm.

Leinwand; h. 0,69; br, 1,39½. – 1742 durch Riedel aus Prag.

Reitertreffen. 565. (428.) Q 2.

Das Gefecht tobt rechts im Mittelgrunde, links im Hintergrunde und in der Mitte des Vordergrundes. Ganz vorn liegen zwei tote Pferde und ein gefallener Soldat. Rechts vorn eine Felswand, links Berge am Horizonte.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 196. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/228&oldid=- (Version vom 1.8.2018)