Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/173

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Sie hält in beiden Händen ein rotes Tuch, welches sich, vom Winde geschwellt, über ihrem Haupte wölbt.

Leinwand; h. 1,88; br. 1,23 ½. – Inv. 1722 A 33. In den Inventaren Guarienti (vor 1753) N. 203 und 207 und von 1754 N. 286 und 291 hatte das Bild ein ähnliches Gegenstück, welches zu den früher verkauften Bildern gehörte, vor kurzem aber im Kunsthandel wieder auftauchte. – Phot. Braun IV, 5.

Venus und Vulkan. 341. (565.) 4 b.

Links ruht Venus auf rot gepolstertem Lager unter einem roten Vorhange, den kleine Liebesgötter zwischen grünen Bäumen ausspannen. Vulkan, ihr Gatte, sitzt hinter ihr. Beide schauen dem Treiben der kleinen Götter zu. In der Mitte schiessen diese nach einem rechts am Baume befestigten Schilde. Einen von Pfeilen durchbohrten Schild bringen zwei von ihnen der Venus. Links im Mittelgrunde schmieden ihrer vier vor einer Felsengrotte Pfeile. Vorn rechts schnitzen einige ihre Bogen, beschäftigen andere sich anders. Zwei sitzen unter dem Baume; einer liest die Pfeile auf; in der Luft schweben zwei mit Fackeln. Reiche Landschaft im Hintergrunde.

Leinwand; h. 1,38; br. 1,83. – 1743 durch Le Leu aus Paris. Inv. 1754, I 443. Eine ähnliche, grössere Darstellung des Meisters, bekannt durch den Stich von Baudet befindet sich im Louvre zu Paris. – Phot. Braun XII, 9.

Die Vertreibung aus dem Paradiese. 342. (567.) 4 a.

Links aus Wolken fährt im Goldlicht der Engel herab und treibt mit flammendem Schwerte das erste Menschenpaar in die rechts sich dehnende Landschaft hinaus.

Leinwand; h. 0,93; br. 1,20. – 1741 durch J. A. Riedel aus Wien. – Gestochen von Jos. Canale ☼ III, 33.[WS 1]

Die Erschaffung Eva’s. 343. (568.) 4 c.

Adam schlummert vorn links unter einem Baume. Rechts schwebt Gottvater heran, von blauen Gewändern umwallt, von drei Engelknäbchen begleitet. Befehlend erhebt er die Rechte, und schon entsteigt Eva der linken Seite Adam’s, schon sinkt sie anbetend vor dem Schöpfer in die Kniee. Ueber ihr Engel und Flügelköpfchen. Rechts in der Landschaft grasen Lämmer neben einem Löwen.

Leinwand; rund; h. 0,68; br. 0,68 ½. – 1742 durch de Brais aus der Sammlung Carignan zu Paris.[WS 2] – Leider nicht im besten Zustande. – Phot. Braun VII, 13.

Die Anbetung der Hirten. 344. (569.) 4 c.

In der Mitte des Stalles über der Krippe drei Flügelköpfchen. Links entblösst Maria dem Kinde ihre Brust. Hinter ihr knieen drei erwachsene Engel. Rechts

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Ergänzung siehe Berichtigungen und Zusätze: Seite 141. Zu N. 342 zum Schluss hinzuzufügen: ☼ III, 33.
  2. Ergänzung siehe Berichtigungen und Zusätze: Seite 141. Zu N. 343. In Zeile 5 von unten ist der Satz „Gestochen von – 23“ zu streichen.
Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 141. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/173&oldid=- (Version vom 10.3.2017)