Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/149

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Links vorn im Zuge ein Schimmel, rechts vor der Wendung Rinder hinter Schafen. Links im Mittelgrunde eine Anhöhe mit Ruinen, vor denen ein Mann und eine Frau sitzen.

Leinwand; h. 1,78; br. 2,78. – 1747 mit dem vorigen, seinem Gegenstücke, aus Casa Grimani dei Servi in Venedig.

Die Arche Noah’s. 255. (294.) 36 c.

Links weite Landschaft, rechts die Arche, zu welcher die Tiere paarweise über Bretter hinanschreiten. Oben am Eingang nimmt eine Frau ein Schwein in Empfang; in der Mitte auf den Brettern schreiten zwei Löwen, andere Tiere folgen ihnen. Die übrigen harren vorn. Links vorn eine Frau mit einem Eierkorb; weiter zurück ein weisses Pferd und ein Kameel. Vorn in der Mitte muntert ein Kahlkopf in rotem Rock die Tiere an. Vor ihm ein beladener Esel. Rechts vorn Rinder und Schafe.

Leinwand; h. 1,22½; br. 1,79½. – 1744 durch V. Rossi aus der Sammlung des Abbate Ricci in Venedig.

Moses am Felsenquell. 256. (298.) E 3.

Moses und Aaron stehen links im Mittelgrunde am Felsen, dem das Wasser entsprudelt. Von allen Seiten drängt sich das Volk heran. Vorn umringen Menschen und Tiere, trinkend und sich badend, Kübel und Eimer. Links vorn reicht eine knieende Frau ihrem Knaben zu trinken. Rechts vorn wäscht sich eine Frau mit entblösstem Oberkörper. Eine andere kommt auf weissem Ross heran.

Leinwand; h. 1,13; br. 1,75. – Inv. Guar. (vor 1753) N. 40 als „opera perfetta“. Nach H. 1747 durch Zanetti und Guarienti aus Casa Grimani dei Servi zu Venedig; doch muss dieses Bild den Maassen nach unser N. 253 gewesen sein. – Gestochen von Fr. Ant. Lorenzini.

Loth’s Flucht. 257. (297.) 35 c.

Links im Mittelgrunde das Thor von Sodom, dem, von Engeln geleitet, Loth’s Frau und Töchter entschreiten. Loth, der schon draussen ist, wendet sich ungeduldig nach ihnen um. Vorn harrt die Karawane; in ihr links vorn ein gesatteltes Ross. Rechts vorn ein hoher Apfelbaum.

Leinwand; h. 1,40; br. 1,27½. – 1749 aus der K. Galerie zu Prag.

Saulus’ Bekehrung. 258. (300.) 35 d.

Unten bricht Saulus als geharnischter Ritter mit seinem Rosse zusammen und blickt zum Herrn empor, der rechts in hellem Lichte aus grauen Wolken erscheint. Links im Zuge eine zinnoberrote Fahne.

Leinwand; h. 1,80½; br. 1,12½. – 1741 durch V. Rossi aus Venedig.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 117. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/149&oldid=- (Version vom 1.8.2018)