Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/105

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Rechts die Stadt, wahrscheinlich Athen, am Gebirge. Bez. unten halb r. 1512. NOV.

Leinwand; h. 2,11, br. 1,40. – 1746 aus der herzogl. Galerie zu Modena; 1618 aus Ferrara, für dessen Schloss es gemalt gewesen, nach Modena. Venturi p. 39. – Gestochen von Jac. Folkema ☼ II, 17. – Phot. Braun II, 7 und Phot. Ges.

Maria, ihr Kind anbetend. 133. (160.) D 2.

Rechts knieet Maria vor Ruinen in üppiger Berglandschaft. Sie faltet die Hände und betet das in der Mitte auf ihrer Mantelschleppe ruhende Kind an. Links knieet ein Engel, welcher bereits das Schweisstuch und die Dornenkrone bringt. Oben in den Wolken ein Engelchor in drei Abteilungen. Die oberste hält eine Tafel mit der Inschrift: TVAM IPSIVS ANIMAM GLADIVS PERTRANSIVIT. Die beiden unteren halten die Marterwerkzeuge des Heilands. Unten auf einem Steine die Jahreszahl MDXVII und die undeutliche Angabe des Monats.

Leinwand; h. 2,44; br. 1,30. – Inv. Guar. (vor 1753) N. 151; aus der Kirche der Padri Scalzi zu Ferrara. Nach Vasari (VI, p. 465) für die Kirche San Girolamo in Ferrara gemalt und „tenuto bellissimo“. – Phot. Braun XII, 1 und Phot. Ges.

Maria, Heiligen erscheinend. 134. (161.) D 3.

Mit segnend ausgestreckter linker Hand blickt Maria gnädig von ihrem Wolkenthrone herab. Mit der Rechten hält sie das Christkind neben sich auf einer kleineren Wolke. Unten musiciren ältere, oben reiten jüngere Engel auf Wolken. In der reichen Landschaft steht Petrus links, sitzt der heil. Bruno schreibend in der Mitte, steht rechts in blanker Rüstung der heilige Georg. Unten in der M. bez.: BENVENV (sic) GAROFALO MDXXX DEC. Das letzte Wort, welches December bedeuten würde, ist wohl mit Lerm. S. 142 nur so zu lesen, wenngleich anscheinend DEI dort steht.

Leinwand; h. 2,84; br. 1,49. – 1749 durch S. Striebel aus Rom. – Nach N. Cittadella (Notizie relative a Ferrara p. 351) aus der Certosa von Ferrara. – Das von Vasari (VI p. 4G3) ähnlich beschriebene Bild für S. Spirito war ein anderes. Catalogo istorico de’ pittori ferraresi II, 1782, p. 29. – Phot. Braun XV, 1.

Mars und Venus vor Troja. 135. (155.) D 4.

Ilias V, Vers 330–364. Links sitzt Mars in der Rüstung eines mittelalterlichen Ritters. Statt seines Helmes, den Amor fortschleppt, trägt er ein farbiges Barett. Er wendet sich der Liebesgöttin zu, welche, von orangenem Mantel lose umhüllt, mit Amor rechts neben ihm steht, ihm ihre durch Diomedes verwundete linke Hand zeigt und mit der rechten hinunter deutet auf den Wagen, den sie erbittet, um zu entrinnen. Rechts im Thale das Kampfgewühl.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 73. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/105&oldid=- (Version vom 1.8.2018)