Seite:Einige Bruchstücke, als Beyträge zur ältern Geschichte des Fränkischen Adelichen Geschlechts der Freyherren von Seckendorf.pdf/24

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

anders, was Inen den von Schwarzenberg vnnd dem Buben Jörgen Vogler, vnndt Iren haufen mit gefelt, vnndt Inen übernacht traumbeüberreden sie zum tail vnnsern Bruder, zum tail machen sie auch selbst Ires Gefallens, Ein anders betrüben, treibens vnnd engstens, solche person, daß sie nit wisen wo sie bleiben sollen, derhalben sie verursacht, als wir uns in geheimb sagen laßen haben, In glöstern vnnd stifften, sich vff flüchtigen Fus zu stellen, vnnd mit der weil von Tag zu Tag zu uerkauffen, an gelegen Ort zuvor fügen was man auffbringen mag, daraus entsten wirdt, wann man Lifferung oder etwas anders bedörffen, würdt, die Kästen er[ö]st vnnd ler sein, darzu seindt wir glaublich bericht, das etlich tapfer Ambtleuth seyner Liebde irr Ambt vnnd Gelt auffschreiben werden, Eher sie in solchen Handlungen unndt bey den Leüten, als Jorgen Vogler vnnd seinen Hauffen sein wollen, würdt solchs alles der Herrschafft zue Guth erschießen, können wir es bey Vnnß nit vinden, Auch hat vns Docter Johan Winhardt angezayt, wiewol er sein predicatur behaußung zu Onoltsbach geraumbt, had er doch etlich Haus-Rath vnnd außstendige schulde daselbst, und dieweil der Vogler, doben also fürnemblich im Regiment, der ime dem prediger ein sunder hefftiger widerwerttiger, wis er solch sein Haußrat vnndt schulde nit zu sich zu bringen; Nun möchten wir woll leiden, das man dennocht dermasen mit den Leuten Handelt das sichs bey der Erbarkeit sehen lies, vnd darauf vnnserm Bruder und der Herrschafft nix nachtailiges entstünde, wie mag es doch vnser