Seite:Einige Bruchstücke, als Beyträge zur ältern Geschichte des Fränkischen Adelichen Geschlechts der Freyherren von Seckendorf.pdf/20

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

nit gewest, also unnachpawerlichen zu handeln vnd Euch nye kein Leyd oder schadt von mir zwgewandt worden, und mir das main so gewaltig unuerwardt Ewer Eren angreiffen, Ir habt aber wenig Ere bedacht, Ist darauff mein ganz Ernstlicher meinung, Mit mein umb solchen zwgewanten schaden zw vertragen in 11 Tagen wue aber nit, habt Ir zw achten gegen Euch betlicher weis zu handeln, mit prandt, mordt und wie Ich vnnd andre mein Helfershelfer zwkommen mögen darnach hab Euch Ernstlicher Meinung zw richten: gebt Ewer unuerzögenlich antwort: Datum Schwarzenberg am Freitag nach dem Pfingsttag Anno etc. Im xxv.“

Floryan vonn Seckendorff
guttendt. 


Hierauf antwortete die Gemeinde zu Sugenheim:

„Edler fester lieber Junker, mir vonn Sugenheimb haben Ewr Sreiben verleßen, wye das wir unchristlich tyranischs vnnd vnnachbarlich, In Cersterrung Ewers Schlos zw Vhlstatt vnnd mit helffer gehalten, vnnd gewesen Seynn, derhalben Ir euers erlydenens Schadens anforderung vnnd Widergeltung begert; Ist darauff vnser Antwortt, als Baldt vnns euer Schrifft zu ist kummen, Ist versammelt worden eynn ganze Gemeyn zue Sugenheimb vnndt alle gemant auff gelübt vnndt aydt ob eyner oder mer darbey gewesenn Radt oder Datt darzw gegeben Ist keyner erfunden wordenn, derhalben begeren