Seite:Einige Bruchstücke, als Beyträge zur ältern Geschichte des Fränkischen Adelichen Geschlechts der Freyherren von Seckendorf.pdf/1

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
I.
Einige Bruchstücke, als Beyträge zur ältern Geschichte des Fränkischen Adelichen Geschlechts der Freyherren von Seckendorf.

Das Geschlecht der Freyherren von Seckendorf ist eines der ältesten Fränkischen von Adel, und berühmt durch die vielen edeln und großen Männer, die aus ihm entsprossen sind.

Da Beweise aus Rüxners Turnirbuch heut zu Tag nicht mehr gelten, so muß ich den ältesten Bernhard von Seckendorf, welcher 1042 einem Turnir zu Halle in Sachsen beygewohnt haben soll, übergehen.

Große Dunkelheit liegt auch über dem ersten Stammorte der Familie. Hier schweigen Documente; nur Vermuthungen sind vorhanden, daß es das Örtchen Seckendorf