Seite:Die Cistercienser von Heiligenkreuz.pdf/206

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


720. Wolfgang Pongraz

(al. Pongratz), am 6. Dec. 1732 zu Mannersdorf in Niederösterreich geboren, legte am 15. Nov. 1755 die Profess ab und primizierte am 15. Nov. 1758. Er war 1761 Cooperator in Niedersulz, 1761–1767 Professor der Theologie im Stifte, 1764–1765 zugleich Vicar von Gaden, c. 10. Nov. 1765 bis c. 27. April 1766 Pfarrverweser in Heiligenkreuz und April 1766 bis Ende des Jahres Cooperator in Alland. 1767 bis 1771 wirkte er abermals als Cooperator in Niedersulz, Nov. 1771 bis Jänner 1773 als Pfarrverweser in Steinbruch, 1773–1774 als Küchenmeister, c. 19. April 1774 bis Februar 1776 als Pfarrverweser in Winden und 1776–1778 als solcher in Mogersdorf. Er war hierauf 1778–1779 Schaffner der hinteren Waldungen und 16. April 1779 bis zu seinem Tode, der am 23. (al. 21.) Sept. 1792 erfolgte, Pfarrverweser in Winden. „Vir litteratus“ (Doczy).




LVI. Abt Alberik Fritz. (Vom 13. Jänner 1756 bis 20. April 1787.)

721. Benedict Tullinger,

am 27. Februar 1737 zu Bruck a. d. Leitha in Niederösterreich geboren, legte am 29. Jänner 1758 die Profess ab und feierte am 2. Juli 1761 die Primiz. Er war Kastner in Heiligenkreuz und hielt sich 1765–1768 in St. Gotthard auf, wo er als Kastner, Waldschaffer und in der Seelsorge thätig war. Er starb zu Wien am 25. August 1768 und wurde im Stifte begraben.

722. Leopold Pinke,

am 25. August 1736 zu Abda in Ungarn geboren, legte am 29. Jänner 1759 die Profess ab und primizierte am 1. Nov. 1761. 1765–1773 war er als Seelsorger, 1774–1775 als Waldschaffer und 1775–1777 als ungarischer Prediger in St. Gotthard thätig. Er hielt sich hierauf theils in Heiligenkreuz, theils in St. Gotthard auf und starb am 12. Februar 1798.

723. Gottfried Seizer

war am 18. Februar 1738 zu Wien geboren, feierte seine Profess am 17. April 1759 und seine Primiz am 17. April 1763. Er wirkte 1764–1766 als Theologie-Professor im Stifte und Vicar von Gaden und 1766 bis zu

Empfohlene Zitierweise:
Florian Watzl: Die Cistercienser von Heiligenkreuz. In Commission der Verlagsbuchhandlung ‚Styria‘, Graz 1898, Seite 189. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Cistercienser_von_Heiligenkreuz.pdf/206&oldid=- (Version vom 2.7.2020)