Seite:Der Kampf in Dresden im Mai 1849.pdf/236

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Behandelten oder aus Dresden Fortgeschafften auf wenigstens eben so viel an, so ergiebt sich für die Zahl der Verwundeten auch ohngefähr die Ziffer von 250.

Bei einem Vergleiche mit dem Verlust der Truppen, der kaum das Drittel des der Insurgenten beträgt, stellt sich die schon bei dem Berliner Straßenkampfe im März 1848 gemachte Erfahrung von neuem heraus, daß geordnete Truppen stets weniger als ungeregelte Haufen verlieren, obgleich der Theorie nach gerade umgekehrt jene als Angreifer und als solche sich auf Straßen und Plätzen mehr dem feindlichen Feuer aussetzend, eigentlich mehr verlieren müßten. Die Ursache dieser, dem ersten Anschein nach unerklärlichen Erscheinung, (welche auch so oft Anlaß zu der Behauptung gegeben hat: daß die Truppen ihren Verlust verheimlichten), liegt darin, daß die Empörer in der Regel ihre Schüsse blindlings zu verknallen, und daher wenig mit ihnen zu treffen pflegen. Hier in Dresden erlitten die Insurgenten die meisten Verluste, außer durch das Geschütz und die Zündnadelgewehre, bei der Erstürmung einzelner Häuser durch die Truppen, so daß der Hauptverlust in dieser Beziehung wohl auch am letzten Tage eingetreten sein mag. Diesem Verluste in den von den Truppen mit Sturm genommenen Häusern ist auch wohl das große Mißverhältniß zwischen den Todten und den Verwundeten bei den Insurgenten zuzuschreiben. Während bei den Truppen die Todten nur etwa ein Viertel des ganzen Verlustes betragen, stellt sich bei den Insurgenten die Zahl der Todten wenigstens mit der der Verwundeten gleich.

Um einigermaßen das Verhältniß der einheimischen und fremden Elemente bei den Insurgenten beurtheilen zu können, ist eine Statistik ihrer Todten und Verwundeten in dieser Beziehung nicht uninteressant, indem wohl anzunehmen sein dürfte, daß der Verlust bei den verschiedenen

Empfohlene Zitierweise:
Friedrich von Waldersee: Der Kampf in Dresden im Mai 1849. E. S. Mittler und Sohn, Berlin 1849, Seite 223. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Der_Kampf_in_Dresden_im_Mai_1849.pdf/236&oldid=- (Version vom 31.7.2018)