Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XII,2 (1925), Sp. 2004
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,2|2004||Leon 2|[[REAutor]]|RE:Leon 2}}        

2) (Ptol. geogr. III 15, 3 Müll. Philostrat. vit. Apoll. 34, 2: ,ἀκρωτήριον ἐξ αὐτοῦ [τοῦ Λεβηναίου ἱεροῦ] κατατείνει λέοντι εἰκασμένον‘; Geogr. Rav. Ledonia), an der Südküste der Insel Kreta, zwischen Matalia und Lebéna angesetzt (s. o. Bd. XI S. 1810, Karte). Nach vielen Gelehrten ist der Name Λεβήν mit dem phoinikischen labí (= Löwe) zusammenzubringen (s. d.). Jetzt Λιόντα und Λέντα (= Löwe) oder Κεφάλα (= Großkopf).