RE:Iulius 389

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Piso
Band X,1 (1918) S. 772
Bildergalerie im Original
Register X,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|X,1|772||Iulius 389|[[REAutor]]|RE:Iulius 389}}        

389) Iulius Piso hatte von der Stadt Amisos ein Geldgeschenk empfangen, das man dann von ihm, da es gegen einen Erlaß des Kaisers Traian verstieß, zurückverlangte. Plinius ruft als Statthalter in dieser Angelegenheit die Entscheidung des Kaisers an, die zugunsten des I. ausfällt, weil die Annahme der Geldsumme schon 20 Jahre zurückliegt, Plin. ad Trai. 110. 111.