Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2073–2074
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2073|2074|Athyr 2|[[REAutor]]|RE:Athyr 2}}        

2) Athyr oder besser Hathyr (Ἀθύρ, Ἁθύρ), koptisch Athor, ist der dritte Monat des aegyptischen Kalenderjahres und umfasst daher im aegyptischen Wandeljahr die Zeit vom 61. bis zum 90. Jahrestage (daher fällt z. B. ein von Timocharis gegebenes Doppeldatum vom 8. Anthesterion des 47. Jahres der ersten 76jährigen kallippischen Periode, κατ’ Αἰγυπτίους τῇ κθ’ τοῦ Ἀθύρ – von Ptolemaios Almagest II 21 Halma auf 29./30. A. des J. 465 ἀπὸ Ναβονασσάρου umgerechnet – auf den 3. Jänner 283 v. Chr.); andererseits läuft er im festen alexandrinischen Gemeinjahr vom 28. October bis zum 26. November, vgl. die Hemerologien und gelegentlich überlieferte Concordanzen, wie z. B. Theon im Commentar zum Almagest VI p. 284, 85 den 6. Phamenoth [2074] des J. 1112 der nabonassarischen Aera (= 25. November 364 n. Chr.) mit dem 29. A. nach alexandrinischer Rechnung, oder Epiphanios an der oben Bd. I S. 2822 citierten Stelle den 8. November mit dem 12. A. identifizieren. Dazu stimmt die von Plutarch de Iside et Osiride 69 p. 378 vorgetragene Gleichung ἔστι δὲ ὁ μὴν οὗτος περὶ πλειάδα – s. Anth. Pal. IX 383 – σπόριμος, ὃν Ἀθύρ Αἰγύπτιοι, Πυανεψιῶνα δ’ Ἀθηναῖοι, Βοιωτοὶ δὲ Δαμάτριον καλοῦσι, vgl. 13 p. 356. 39 p. 366. Nur vorübergehend wird der A. als Νέος Σεβαστός (s. Sebastos) bezeichnet. Ein Verzeichnis der Schattenlängen während des A. giebt CIG 5038. S. auch o. Nr. 1.