Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Pädagogik
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 3, S. 44
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1857
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[44] Pädagogik. Bei der großen Bedeutung einer gesunden Erziehungskunst für den Kulturgang des Menschengeschlechts, auf welchem jedes Menschenleben ein Schritt – vorwärts oder rückwärts – ist, dürfen wir nicht unterlassen, von Zeit zu Zeit auf wichtige pädagogische Schriften aufmerksam zu machen, wichtig für „Schule und Haus.“ Jetzt liegen uns drei solche Bücher vor von dem unermüdlichen Vorkämpfer für Hebung und Befreiung der Schule: Direktor A. Diesterweg. Es sind dies dessen jüngst erschienenes „Pädagogisches Wollen und Sollen“ und „Pädagogisches Jahrbuch für 1857.“ Beide Bücher, namentlich das erstere, sind reiche Fundgruben von beherzigenswerthen Fingerzeigen für Lehrer wie für denkende Eltern. Das dritte Buch ist die bei Enslin in Berlin erschienene „Populäre Himmelskunde und astronomische Geographie“ (fünfte Auflage). Die Ziffer fünf enthebt uns eines empfehlenden Wortes. Für Lehrer ist dies ein unentbehrliches Buch. – Von dem bekannten Oltrogge erschien unter dem Titel: „Auswahl aus der deutschen Dichtung, von der ältesten Zeit bis auf die Gegenwart in chronologischer Ordnung, mit kurzen Biographieen,“ ein für alle Schulen und zum Selbstunterricht eingerichtetes Handbuch der deutschen Literaturgeschichte, das wir der strebenden Jugend und allen Schulen bestens empfehlen.