Hauptmenü öffnen

Kleiner Briefkasten (Die Gartenlaube 1885/13)

Textdaten
<<< >>>
Autor: Unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kleiner Briefkasten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 12, S. 220
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1885
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[220]
Kleiner Briefkasten.

F. L. in St. Das Edikt von Nantes, 1598 von Heinrich IV. gegeben, gestattete den Reformirten die freie Ausübung ihrer Religion in Frankreich. Ludwig XIV. hob das Edikt im Oktober 1685 auf und machte dadurch die französischen Protestanten rechtlos, die sich nunmehr ins Ausland wandten, wo sie namentlich in Genf und in der französischen Schweiz Unterkunft fanden. Die Entwickelung des französischen Protestantismus daselbst, sowie die damit verbundene Gesittung und Litteratur ist ausführlich geschildert in dem von uns bereits anerkennend besprochenen Werke „Kultur- und Litteraturgeschichte der französischen Schweiz und Savoyens. Von Dr. Hermann Semmig. Zürich, Trüb’sche Buchhandlung (Th. Schröter)“, das Ihren Zwecken am besten entsprechen dürfte.

P. L. M. in Liège und Th. Sch. in Hamburg. Ueber das von Ihnen erwähnte Uhrengeschäft und den betreffenden Elektrisirapparat vermögen wir Ihnen keine Auskunft zu geben. Für Inserate kann keine Redaktion der Welt die Verantwortlichkeit in dem Sinn übernehmen, daß sie auch für die Brauchbarkeit der vom Verkäufer angepriesenen Waaren einsteht. Die Redaktion un der Verlag der Inseratenbeilage, die von der Redaktion und dem Verlage unseres Blattes völlig getrennt sind, können nur darauf achten, daß die Inserate, die offenbar auf Schwindel beruhen oder gegen Anstand und Sitte verstoßen, nicht zum Abdruck gelangen. Aber jeden Gegenstand, der in der Beilage zur „Gartenlaube“ annoncirt wird, auf dessen solide Ausführung oder seinen reellen Werth zu prüfen, das ginge doch zu weit!

C. W. in Löhnberg. Wenden Sie sich an die Redaktion der Zeitschrift „Export“ in Berlin.

E. S. in Krot. Anonyme Anfragen werden nicht beantwortet.

Kunz, Pretzbaum. Ob echt oder unecht, die Pillen gehören in die Kategorie der Geheimmittelschwindeleien und darum geben wir Ihnen die Bezugsquelle nicht an.

F. E–s in Neustadt-Magdeburg. Ungeeignet.