Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Alfred Friedmann
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Reine auf den Lofoten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 10, S. 155
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1887
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[155]
Ein sangbar Lied.

Du Frühlingsmorgen, du Sternenpracht,
Du Rosenknospe, du Maiennacht,
Meine süße, köstliche Liebe!

Du Mondesglanz und du Sonnenstrahl,
Dein denk’ ich des Tages wohl tausendmal,
Meine süße, köstliche Liebe!

Mein Morgengebet und mein Abendgesang,
Mein Waldesrausches, mein Kirchengang,
Meine süße, köstliche Liebe!

Wärst Du mir genommen, wär’ Nacht um mich;
Du bist mein Leben, drum lieb’ ich dich,
Meine süße, köstliche Liebe!

Du wirst mein letzter Gedanke sein,
Und steht auf dem Grab einst mein Leichenstein,
So wünscht’ ich, daß man drauf schriebe:

Sie war sein Lenz, seine Sternennacht,
Seine Rosenknospe und Maienpracht,
Seine einzige, köstliche Liebe!

Alfred Friedmann.