Hauptmenü öffnen
Doberlug-Kirchhain
Doberlug-Kirchhain
Dobrilugk, Kirchhayn
Doppelstadt in Brandenburg an der Kleinen Elster, Bedeutung durch Weißgerberei und Zisterzienserkloster; heute Landkreis Elbe-Elster.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4230984-0
Weitere Angebote

Darstellungen und Lexikon-ArtikelBearbeiten

  • Melchias Nehel von Witstahl: Dobriluck und Kirchhain in: Chronographia Decennalis, 1642, S. 280 ULB Halle
  • Martin Grünwald: Dobrilug in: Richtige Beschreibung der Beyden Marggraffthümer Ober- und Nieder-Lausitz: durch allerhand Geographische/ Historische und Politische Discurse von den häuffigen Irrungen/ welche Auctor Anonymus in den Kurtzen Fragen aus der Neuen und alten Geographie/ begangen hat/ möglichsten Fleißes gesaubert/ und in richtige Ordnung gebracht / von Einem Liebhaber des Vaterlandes, Görlitz 1696
  • Dobrelug in: Vollständige Geographie: Von Böhmen, Oesterreich, Bayern, Francken ..., Band 3, Hamburg 1736, S. 107 Google
  • Dobrilugk. In: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Obersachsen und der Ober- und Niederlausitz; 2. Bd., Ulm 1801, Sp. 758–762. Google
  • Kirchhayn in: Beytrag zu einer Kirchengeschichte der Nieder-Lausitz: nebst Special-Geschichte der Kirche zu Schönfeld in der Diöces Calan, mit mehrern bisher noch nicht abgedruckten Original-Urkunden Google, Lübben 1833.
  • Gesammt-Geschichte der Ober- und Nieder-Lausitz nach alten Chroniken und Urkunden Google, Halle 1847, 1. Bd.
  • Geschichte der Landstände des Markgrafthums Niederlausitz und deren Verfassung Google, Lübben 1843
  • Rudolf Lehmann: Die ältere Geschichte des Cisterzienserklosters Dobrilugk in der Lausitz. Inaugural-Dissertation. Niederlausitzer Mitteilungen, 1916 California

PersönlichkeitenBearbeiten

Geboren in der StadtBearbeiten

  • Wikisource-Autorenseiten:
    • Bernd von Guseck, eigentlich „Karl Gustav von Berneck“ (1803–1871), Novellist und Militärschriftsteller

In Verbindung mit der StadtBearbeiten

ChronikBearbeiten

  • Carl Wilhelm Zahn (1884), bearbeitet und fortgesetzt von Gotthold Zahn (1925): Chronik von Kirchhain und Dobrilugk, Grafschaft und Stadt Sonnewalde. Druck und Verlag Gotthold Zahn, Kirchhain N.-L., 1926 DNB
  • Fritz Lubiger: Geschichte der Stadt Dobrilugk, 1909, Druck Espenhahn, Finsterwalde. Digitalisat

DNB

UrkundenBearbeiten

  • Ersterwähnung Doberlugs in: Chronicon Thietmari Merseburgensis: Codex Dresdensis, fol. 107v Monumenta Germaniae Historica
  • Kopialbuch des Klosters Dobrilugk. Anfang 15. Jhdt. Digitalisat Universität Jena
  • I. Privilegium, so dem Kloster zum Doberlung von Dietrich, Landgrafen in Thüringen, Marggraven in dem Osterlande und Lausnitz über einen Hof zu Luckau gegeben. MCCIIC. in: Friedrich Nikolaus Zereners beyder Rechte Kandidatens und Rechts-Consulentens zu Dresden Abhandlung von den Freygüthern, deren Rechten und Freyheiten hauptsächlich in Beziehung auf Chursachsen: aus Urkunden erläutert. Dresden 1797, VD18 10055525, ULB Halle

VerzeichnisseBearbeiten

  • Johann Christian Crell: Dobrilugk und Kirchhayn in: Das gesambte jetzt-Lebende Geistliche Ministerium Jm Gantzen Churfürstenthum Sachsen und incorporirten Landen Leipzig 1720

KartenmaterialBearbeiten

Bilder und ZeichnungenBearbeiten

  • Ehregott Zschille: Doberlug-Kirchhain. Dobrilugk im Jahre 1891. Kirchhain N.-L., im Jahre 1891 in: Getreue Abbildungen von ehemaligen und gegenwärtigen Ansichten preussischer Städte nebst deren denkwürdigsten Bauwerken, Wappen (Siegel) u.s.w. Commons
  • Unbekannt: Brunnen im Schlosshof Dobrilugk. Deutsche Fotothek 29. September 1876

SonstigesBearbeiten

  • Conrad David Bücher: Frommer Lehrer und Zuhörer Gut und Muth/ Aus den Worten Christi Psalm XVI, 5. seqq. Bey Christ-Priesterlichen Leichbegängnis Des Weyland Wol-Ehrwürdigen/ GroßAchtbarn und Hochgelahrten Herrn M. Leonhard Emmerichs Treugewesenen Pfarrers zu Kirchhayn/ […] Nieders. Staats- und Unibib., Wittenberg 1672
  • Johann Samuel Schaper: Die Denen im Dienste Gottes treu und beständig stehenden Christen Herrlich ertheilte Gnaden-Gabe Welche Nach Seinen Seeligen Absterben Der … Herr Balthasar Herman von Kardorff … Als Er … Anno 1688. den 25. Iul. … im Kleinhof/ bey Dobrilugk gelegen/ sanfft im Herrn entschlaffen war […] Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Merseburg 1689
  • Avisen Auß der Marck/ Wie Die Keyserischen alda/ so bald sie das Chur. Sächs. und Schwedische Volck auff sie zugehende vermercket/ das Reiß auß machen/ und nicht stand halten/ wie solches zu Lübben/ und Franckfurt den 10.11.12. November zusehen gewesen: Darneben Zeitungen Von Halle/ Leipzig/ Strassburg/ Speyer/ Nürnberg/ Kirchhayn und Berlin Unibibliothek Halle 1633
  • Phillipp Jakob Spener: Was Der Chur-Brandenb. Consistorial-Rath Inspector und Probst zu Berlin/ Tit. Herr D. Philipp Jacob Spener/ Zu Beschönigung Der ihm vor 2. Jahren gezeigten Fehler/ Durch einen so genannten Liebhaber der Warheit eingewendet/ Wird beantwortet Von L. Johann Simon/ Pfarr und Superint. zu Kirchhayn Unibibliothek Halle Dresden 1696
  • L. Johann Simon: L. Johann Simons/ P. in Kirchhäyn und Sup. der Herrschafft Dobrilug/¬ Rechtmäßige Schutz-Rede/ Wider Herrn D. Philipp Jacob Speners [et]c. üble Nach-Rede/ In einer der so genannten Warheit- und Unschulds-Rettung beygefügten Vorrede www.gbv.de VD 17 Dreßden 1694
  • Erdmann Friedrich Senff: Versuch einer Verbesserung der Gradirhäuser und gute Wünsche bey der Heun- und Schubartischen Eheverbindung, welche am 21sten May 1776. in Dobrilugk vergnügt […] Unibibliothek Halle Merseburg 1776
  • Die Woche. Moderne illustrierter Zeitschrift. Berlin. Druck und Verlag von August Scherl. 1914. 16.Jahrgang, Nummer 19, 9.Mai 1914, S.765-806. Mit Anzeigenteil. Robert Heindl: Heimatfest in Dobrilugk (Doberlug-Kirchenhain - mit drei Fotografien)
  • Johannes Schmidt: Geschichte der Stadt Dobrilugk. Festschrift zur Feier des 250-jährigen Stadtjubiläums. Kirchhain 1914.