Hauptmenü öffnen
010 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt XI
Nächstes Blatt>>> 012
Schedelsche Weltchronik d 011.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


X verso:

Das erst alter


Malaleel der sun Caynans. der souil ist als pflantzung gottes in der lini cristi ist geporn in dem. lxxv. iar seines vaters. vnd im. vijc. lxxxxv. iar der werlt. vnd starb. viijc. lxxxxv. iar alt. Augustinus spricht das vil menschen vor der sintfluss. viiijc: iar erraichten. aber nyemant sey zu tausent iaren komen. vnd die selb lenge des alters ist gewest durch goetlichs wunderwerck das menschlich geschlecht zemeren. vnd die anfenge der kunst zeerfinden. vnd ist auch gewest auß der natur. dann die menschen waren des mals besserer conplex vnd groesserer krefft. wann ettlich hetten vil groesserer gepayn denn yetz. vnd als auch Plinius spricht. ye mer der lawff diser werlt hin geet ye kleiner leib die natur bringt. vnd das die groesse der rysen nymant vnglewplich sey als die heilig schrifft sagt so spricht er das er gesehen hab einen stockzan auß den vnsrer zen hundert. nach vnsrer maßen hetten muegen gemacht werden. vnd Augustinus spricht auch das den nit zeglawben sey die do sagen das in dem obgenanten langen alter ye zehen iar allein ein iar vnd newnhundert allein newntzig machen. dann Plinius spricht das noch hewt voelcker seyen die zwayhundert iar leben.

Iareth der sun Malaleels. der ein absteigender oder ein sterckender oder schlaffendmachender außgelegt wird. ist nach inhalt des buchs der geschoepff im. lxv. iar seins vaters. vnd im. iiijc. lx. iar nach hebreyscher warheit. aber nach sag der. lxx. außleger im. viiijc. lxxvi. iar der werlt geporn. vnd lebet. viiijc. lxij. iar. Augustinus spricht das vil von Seth vnd auch von Cayn geporn sind die doch die schrifft eylends ueberlawfft vmb des willen das sie pald kumm auff noe do beder geslecht vnd stett gotts vnd des teuefels vnderschayd vnd erkantnus gemeldet wirdt. vnd auff abraham dem do beschahe die geluebbnus oder verheyssung das geporn solt werden cristus. der do ist der anfang vnd das ende. vnd sind auch nit alle die. die erstgepornen die die schrifft benennet. dann wiewol die schrifft setzt das Cayn sein weib erkant vnd den Enoch geporn hab so ist doch darauß nit zebeschliessen dz Enoch des Cayms erstgeporner sey. vnd also ist es auch mit den andern gestalt. Zu des zeiten haben die kinder Seth die dann gar frum mann waren vnd in den gepoten irs vaters mit eynfeltigkeit des hertzens beharreten von den boesten kindern cayms die in alle fleischliche begird gefallen waren vil uebels erliden.

Enoch der sun Jareth ist. als das buch der geschoepff[1] setzt im. c. lxij. iar seins vaters. vnd nach sag der hebreyschen im. vic. xxij. iar. vnd nach den. lxx. außlegern im jm. c. xxij. iar der werlt geporn. vnd lebet. iijc. lxv. iar. Diser Enoch der sybend von adam gefiel got vnd ist in das paradis gezuckt. vnd wirdt die sybend rue genent. zu der ein yder gezuckt wird der an dem sechsten tag im sechsten alter der werlt. als in der zukunft cristi geformt wirdt vnd der selb enoch lebt in dem paradis in gerwigkeit des leibs vnd geysts mit Helia bis zu der zeit anticristi. so werden sie alßdenn zu beschirmung des glawbens herauß geen. vnd zu letst mit der marter bekronet. Der apostel Judas sagt in seiner epistel das diser enoch geschriben hab ettliche ding die von alter des angenomen glawbens von den vetern verworffen sind.

Mathusalem der sun Enochs ist in dem. lxv. iar seins vaters. vnd nach sag der. lxx. außleger in dem. jm. c. lxxxvij. iar der werlt geporn. vnd lebet. ixc. lxviij. iar. vnd ist gewest der eltist vnder allen den der die schrifft gedenckt. von seinen iaren sind mancherlay wone. dann nach der. lxx. außleger rechnung het er. xiiij. iar nach der sintfluss gelebt. aber man liset nit das er in der archen noe gewest sey. Doch spricht Jheronimus das er in dem selben iar der sintfluss sey gestorben vnd syben tag vor der sintfluss begraben worden. Aber ettlich wollen das er mit seinem vater enoch in das paradis genomen vnd also der sindtfluss entgangen sey. Als Augustinus Rabanus vnd ysidorus setzen. die alle woellen an allem zweifel das er nit gelebt hab. xiiij. iar nach der sintfluss. dann alda warden allein acht sele behalten.

Lamech der sun Mathusalem ist nach anzeigung des buchs der geschoepff im c. lxxxvij. iar seins vaters. vnd nach sag der. lxx. außleger im. jm. iiijc. liij. iar der werlt geporn. vnd lebet. vijc. lxxvij. iar. Do diser Lamech. c. lxxij. iar alt ward do gepar er den noe. vnd sprach. diser noe wird vns troesten von den arbeyten vnsrer hend in der erden der der herr gefluchet hat. vnd Lamech gepar außerhalb noe suen vnd toechter. vnd do er. vijc. lxxvij. iar gelebt het. do ueberantwurtet er noe seinen sun dz fuerstenthumb vnd starb. Zu den selben zeiten waren risen oder helden auff erden. die waren beruembt vnd vnglauplicher mechtigkeit. vnd wißten zu streyten.



XI recto:

Blat XI

der werlt



Das ander alter der werlt hebt sich an von noe nach der gemainen sintfluss vnd weret bis auff abraham nach vnderschidlicher zal der iar bey anfang diss buchs geschriben. aber vor der sintfluss durch. c. iar ist der herr dem noe erschinen:

Von der archen Noe

Noe der sun lamechs goetlicher ere vnd der gerechtigkait ein liebhaber von sinnreichkait guetig vnnd gantzer hat gnad gefunden vor dem herren. dann dieweil der gedanck der menschen zu dem uebel beraet was do flisse er sich alzeit alle menschen zu dem gerechten weg zefueren. vnd als dz ende alles fleischs nahend was do gepote im der herr das er solt machen ein archen von gehobeltem holtz innen vnd außen geleymt die do wer. iijc. geometrisch elnpogen (der einer ander sechs) gewoenlich elnpogen tut (als Orosius Augustinus vnd Hugo sprechen) langk. l. prayt. vnd. xxx. hoh. dz ist von dem grund bis zu dem oebristen podn vnder den sparren oder latten. vnd du solt sie in einem elnpogen volbringen. vnd darinn kamerlein eßstueblen. ein fenster vnd thuer an der seyten vndten machen: also hat noe nach. c. vnd. xx. iaren in die gezimmerten archen was zu trost des lebens nottuerftig was: getragen. vnd von yeglichen thirn zu enthaltung irs geslechts mandlein vnd frewlein miteinander darein gefueert. vnd dannoch ist er vnd sein suen. sein vnd seiner suen weiber amm ersten tag des monds aprilis hinein gegangen. Do nw die sintflus beschehen was. vnd der herr alles fleisch abgetilget het do ist Noe mit den seinen behalten worden. vnd die arch ist gestanden auff den hoehsten pergen armenie. dieselb statt hayst der aufgang. Als sie nw herauß gegangen waren do sagten sie got danck vnd machten einen altar vnnd opfferten got.

Diss zaichen der verpuendnus gib ich zwischen mir vnd euch vnd zu aller sele

Der regenbogen hat zwu vornemliche farb. wiewol ettlich von. vi. oder. iiij. farben sagen. die wasserig bedewt die vergangen sintflus. vnd die feuerig dz kuenftig gericht des feueers. des ersten sol man sich nit mer

 

besorgen. sunder des andern gewißlich warten.

In disem iar der sintflus hat sich dz erst alter von adam bis auff die sintflus insließlich gewesen geendet vnd hat das ander alter angefangen vnd bis zu der gepurt abrahe geweret.

Do nw Noe mit seinen suenen. auch seinen vnd seyner suen weibern auß der arch gegangen waren vnd gar pald einen altar gepawet hetten do opfferten sie dem herren von iglichen raynen vihe vnd geflugl gantz opffer. vnd der herr hat seinen gesmackt der süssigkeit gesmeckt. daruemb hat der herr ime vnd seinen suenen gebenedeit sprechende. Ir sollet wachsen vnd gefilfeltigt werden. vnd dauon ist dz erdtreich zu aigner natur widerkert worden. vnd noe fieng an ein agkerman zesein vnd die erden zepawen. vnd hat alle thier auff die wayd außgelassen. vnd do er



  1. WS: Vorlage: geschoeoff