BLKÖ:Habsburg, Friedrich III. der Freigebige

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 262. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 137313306, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Friedrich III. der Freigebige|6|262|}}

102. Friedrich III. der Freigebige (geb. 1347, gest. 10. December 1362). Sohn Albrecht’s II. des Lahmen oder des Weisen und Johanna’s, Erbtochter Ulrich’s, letzten Grafen von Pfyrt. Friedrich fand auf der Jagd durch Unvorsichtigkeit Ernliebs von Pottendorf den Tod. Seine Devise war um eine Hand, die einen Dreschflegel hält: Telum virtus facit. Friedrich liegt in der Wiener St. Stephanskirche begraben.

Fugger, Spiegel der Ehren des Erzhauses Oesterreich ... (Nürnberg 1668, kl. Fol.) S. 338–340.