Anatoli Wassiljewitsch Lunatscharski

Anatoli Wassiljewitsch Lunatscharski
Anatoli Wassiljewitsch LunatscharskiPorträtfoto (1925).
[[Bild:|220px]]
russisch Анатолий Васильевич Луначарский, wiss. Transliteration Anatolij Vasil'evič Lunačarskij
* 11. (jul.)/ 23. November 1875 (greg.) in Poltawa
† 28. Dezember 1933 in Menton (Frankreich)
sowjetischer Dramatiker, Philosoph und Politiker
Volkskommissar für Bildung der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (1917–1929)
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118818694
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Die Kulturaufgaben der Arbeiterklasse. Allgemeinmenschliche und Klassen-Kultur (Der Rote Hahn, 36), Berlin 1919
  • Tempel oder Werkstatt, Wien 1920
  • Die Bärenhochzeit. Ein Drama in 9 Bildern nach einer Novelle von Prosper Mérimé, übers. von J. Gotz, Berlin 1925
  • Der befreite Don Quichotte. Ein Schauspiel in 9 Bildern und einem Epilog, übers. von J. Gotz, Berlin 1925

Unselbstständige VeröffentlichungenBearbeiten

  • Die kommunistische Propaganda und der Volksunterricht, in: Die Aktion, Nr. 28, 12. Juli 1919, Sp. 459–462 Internet Archive [Scan unvollständig]
  • Technischer Fachunterricht in Sowjetrussland, in: Die Aktion, Nr. 25/26, 26. Juni 1920, Sp. 351–357 Internet Archive
  • Die Volksbildung im Sowjetrussland, in: Die Aktion, Nr. 35/36, 4. September 1920, Sp. 494–504 Internet Archive
  • Émile Verhaeren, in: Die Aktion, Nr. 37/38, 18. September 1920, übers. von Maria Einstein Sp. 526–532 Internet Archive

SekundärliteraturBearbeiten

  • Oskar Blum: Russische Köpfe. Kerenski Plechanow Martow Tschernow Sawinkow-Ropschin Lenin Trotzki Radek Lunatscharsky Dzerschinsky Tschitscherin Sinowjew Kamenew. Mit 9 Porträtswiedergaben, Berlin 1923
  • Henri Guilbeaux: Lunatscharski in Ungnade, in: Die Weltbühne WB 25/II, Nr. 37, 10.09.1929, S. 412 Internet Archive